VenusMed – Schwangerschaftsabbruch in Wien

Sexualität gehört zu einer Beziehung. Allerdings trüben Geschlechtskrankheiten oder eine ungewollte Schwangerschaft das Liebesleben. Um Ihnen Ihre Lebensqualität zurückzugeben, bietet das VenusMed Zentrum für Sexualmedizin in Wien zahlreiche Behandlungen an. Die Ordination befindet sich in der Lugner City in der österreichischen Hauptstadt und wartet mit einer qualitativ hohen Ausstattung auf. Die Dienstleistungen gliedern sich in vier Bereiche:

  • Sexualität,
  • Verhütung,
  • Schwangerschaft
  • und Gesundheit.

Was bietet das VenusMed Zentrum für Sexualmedizin in Wien?

Den Ärzten in der Ordination liegt das Wohlergehen der Patienten am Herzen. Daher bieten sie diesen eine umfangreiche Beratung. Um Paaren bei einem gestörten Sexualleben zu helfen, umfasst der Bereich Sexualität:

Beim Venuscheck profitieren Sie von einer interdisziplinären Untersuchung sexueller Schwierigkeiten. Diese kommen beispielsweise aus gesundheitlichen oder psychischen Gründen zustande. Bei VenusMed ergänzen mehrere Experten gegenseitig ihre Kompetenzen:

  • Psychotherapeuten,
  • Psychologen,
  • Urologen
  • und Frauenärzte.

Ebenso unterstützen Sie die spezialisierten Fachkräfte bei der Verhütung. Das breite Dienstleistungsspektrum umfasst:

Mit den Checks finden Sie die für Sie passende Verhütungsmethode. Hygienisch und sicher schützen Sie sich vor einer unerwünschten Empfängnis und Geschlechtskrankheiten. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, Sex als schönste Nebensache der Welt zu genießen.

VenusMed ermöglicht Abtreibung & Schwangerschaftsabbruch in Wien

Werdende Mütter erwartet in der Ordination ein ausführliches Beratungsprogramm. Das Zentrum für Sexualmedizin bietet ihnen einen Schwangerschaftstest oder bei Bedarf einen Vaterschaftstest. Brauchen Sie vor der Geburt körperliche und geistige Entspannung, löst die Akupunktur Muskelblockaden. Kommt es zu einer ungewollten Schwangerschaft, helfen Ihnen die Frauenärzte bei der Abtreibung & Schwangerschaftsabbruch in Wien. Vor der Behandlung nehmen Sie an einem Beratungsgespräch teil. Anschließend erfolgt der Abort mittels Medikamenten oder eines Eingriffs. Beide Maßnahmen sind in Österreich legitim. Nach der Abtreibung nehmen Sie psychologische Unterstützung in Anspruch, um eine posttraumatische Stressreaktion zu vermeiden.

Um die allgemeine Gesundheit der Patienten zu gewährleisten, kommt der Risk Check zum Einsatz. Dieser schließt mehrere Maßnahmen, beispielsweise Impfungen oder eine Hormonanalyse ein.